Marion Franken-Molenaar

Heilpraktikerin  -  Entspannungstherapeutin

Schröpfkopfmassage / Pulsationsmassage

Die Schröpfkopfmassage bietet gegenüber anderen Massagearten einen großen Vorteil: Sie wirkt weitaus tiefer als die übliche Massage mit der Hand und kann so auch tiefer liegende Gewebsschichten erreichen. Der Effekt der Schröpfkopfmassage ist damit natürlich deutlich größer.

 

Bei einer Schröpfkopfmassage werden Schröpfgläser, die einen Unterdruck erzeugen, über die Haut gezogen. Neben der Lösung verspannter Muskulatur wird hierbei auch die Durchblutung im entsprechenden Gebiet erhöht, was zu Rötung oder auch zu Hämatomen führen kann. Dieser Effekt ist sogar gewünscht, da dadurch der Fluss der Gewebsflüssigkeit (Lymphe) angeregt wird. Somit können Stoffwechselschlacken gelöst und vom Körper eingelagerte Schadstoffe ausgeleitet werden.

In meiner Praxis führe ich diese Massage mit Hilfe eines Pulsationsapparates (Pneumatron® ) durch.

Auch hier werden die Schröpfgläser des Apparates über die Haut gezogen. Das Pneumatron erzeugt jedoch kein starres Vakuum, sondern eine pulsierende Unterdruckwelle mit bis zu 200 Schwingungen pro Minute. Diese Schwingungen dringen tief ins Gewebe ein und können dadurch die darunter liegenden Schichten entspannen und stimulieren.

Der Unterdruck ist variabel einstellbar, sodass er individuell an den Patienten und seine betreffenden Beschwerden angepasst werden kann.

Die Behandlung wird meist als sehr angenehm empfunden.

Mit dieser Methode können neben der Schröpfkopfmassage auch einzelnde Akupunkturpunkte, sowie ganze Energieleitbahnen (Meridiane) stimuliert werden.